Kognitives Training

Was ist kognitives Training?

Kognitives Training nach Dr. med. Franziska Stengel ist ein gesundheitsorientiertes Training

kognitiver Funktionen wie Informationsverarbeitung, Sprache, Wahrnehmung, Aufmerksamkeit und Gedächtnis.

Das Ziel des kognitiven Trainings ist es geistige Fähigkeiten zu erhalten bzw. zu trainieren.

Dementielle Erkrankungen sowie Pflegebedürftigkeit können hinausgezögert werden.

Allgemein verbessert sich durch das Training der Gesundheitszustand auf psychischer und körperlicher

Ebene. Zudem werden neue außerfamiliäre Kontakte geschaffen.

Kognitives Training ist alltagsorientiert und es werden alle Sinne mit einbezogen.

Wer war Frau Dr. med. Franziska Stengel?

Frau Dr. med. Franziska Stengel war Chefärztin in einem Altenzentrum in Österreich (Wien), studierte Medizin,

Psychologie und Soziologie. Sie beschäftigte sich mit geistiger Fitness im Alter, entwickelte das kognitive

Training und arbeitete zum Schluss mit Frau Dr. med. Ladner – Merz zusammen, die das Zentrum für kognitives

Training in Stuttgart leitet. Frau Dr. med. Franziska Stengel schrieb mehrere Bücher, hielt zahlreiche Vorträge

und wurde mehrfach geehrt.


Was unterscheidet das kognitive Training nach Stengel mit anderen Methoden des kognitiven Trainings?

Das kognitive Training nach Dr. med. Franziska Stengel ist fremdevaluiert, erfüllt alle wissenschaftlichen

Anforderungen und alle therapeutischen Standards. Es ist ein ganzheitliches Training und findet im ganzen

deutschsprachigen Raum Anwendung.

Kognitives Training wird symptomorientiert, z.B. bei neurologischen Erkrankungen

(Schlaganfall, Hirntumor etc), umgekehrt symptomorientiert (Demenz) und prophylaktisch eingesetzt.

bog 1 1 bog 1 1 bog 2